• 48600 Ochtrup
  • Postfach 1110
  • E-Mail
  • Jhhg@online.de
  • Telefon
  • 02553 3002

 

Einrichtung

Der Jugendhilfeträger Haus Gabriel GmbH gründet sich im Jahr 2016:

  • Frau Christina Bierbaum ist die pädagogische Leitung und im Betreuungsdienst mit tätig
  • Ihr Ehemann Johannes Bierbaum ist geschäftsführender Gesellschafter, der auch die Verwaltungstätigkeiten übernimmt

Die Jugendhilfe Haus Gabriel bietet 13 Plätze mit sozial-pädagogischer Betreuung für unbegleitete jugendliche Flüchtlinge:

  • Ziel ist die frühestmögliche Verselbständigung und Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt
  • Das Aufnahmealter ist in der Regel mindestens 16 Jahre
  • Die Betreuung wird Rund-um-die-Uhr gewährleistet mit nächtlichem Bereitschaftsdienst in der Einrichtung
  • Durch die räumliche Trennung in einzelne Appartments ist auch eine Betreuung von weiblichen Flüchtlingen möglich

Leitbild

Eine Wohngemeinschaft bietet Kontaktmöglichkeiten, die Möglichkeit sich selbst und seine Fähigkeiten im geschützten Umfeld unter Jugendlichen mit gleichen Bedingungen auszuprobieren und / oder unter Anleitung neu zu erlernen. Die Wohnform bietet die Möglichkeit der Erfahrung in der Kleinstgruppe der Wohneinheit zu machen oder in der großen Gemeinschaft des Hauses.

Wir verstehen uns als Wegbereiter für die Jugendlichen in eine persönlich und beruflich erfolgreiche Zukunft als Auszubildende und Arbeitnehmer.

In Haus Gabriel gibt es niemals Strafen, keinen Liebesentzug, keinen Ressourcenentzug. Stattdessen gibt es Reflexionsgespräche, Einsicht, Wiedergutmachung, Verzeihung und Toleranz. Es werden Konsequenzen aus Verhalten aufgezeigt und Verantwortlichkeiten von Jugendlichen mit übernommen.

Appartments

Die Jugendlichen leben in sechs neu ausgebauten Wohneinheiten im Zentrum Ochtrups in 1er, 2er und 3er Apartments.

Küche

Im Haus Gabriel wird Teamgeist, Mitverantwortung, Stärkung auch durch gemeinsame Mahlzeiten in der familienähnlichen Gemeinschaft ermöglicht.


Ziele

Unser oberstes Ziel ist die schnellstmögliche Verselbständigung und Eingliederung in den Arbeitsmarkt.
Die jungen Menschen sollen befähigt werden sich mit ihrem kulturellen Hintergrund in eine neue Kultur und Lebensweise in Deutschland einbringen und sich darin zurecht zu finden.



Leistungs- und Qualitätsentwicklungsbeschreibung

Auszüge finden Sie hier als PDF-Datei: Download.